Ratgeber | SDKARTEN-PORTAL.DE

Bevor ich auf das neue USB-C Kartenlesegerät für MacBook Pro von SanDisk eingehe, eine kurze Geschichte vorher: Vor ungefähr 5 Jahren habe ich mir einen MacBook Air im Store gekauft. Dies war einer der ersten Geräte die kein CD-Laufwerk mehr eingebaut hatten. Abgesehen davon das in diesem Gerät auch alles verlötet war und ich auch heutzutage noch kein großer Freund davon bin, hab ich das CD-Laufwerk in der ganzen Zeit nie vermisst. Die von mir genutzte Software konnte ich über das Internet herunterladen. Das MacBook Air war mit mir in Italien, in Bali, in Kuala Lumpur und auch in vielen tollen anderen Ländern wie die USA, es war ein tolle Zeit und wir waren gute Partner. Ich musste Abschied nehmen, der Arbeitsspeicher hatte sich verabschiedet und das Ersatzteil hatte weit über 800 Dollar gekostet. Aus diesem Grund bin ich kein Freund von verlöteten Bauteilen.

Teuere Geschichte: MacBook Pro wurde bestellt

Da ich ein Mensch bin der immer wieder gerne an unterschiedlichen Orten arbeitet, gab es für mich nur eine Möglichkeit. Es musste ein Laptop her, da ich immer mal wieder im Auto, im Zug oder einfach bei Starbucks mit einem leckeren Kakao arbeite. Dazu bin ich einfach von Apple überzeugt und zahle auch für ein laufendes System ein paar Euro mehr. Das alles soll aber nicht das Hauptthema dieses Beitrags von mir sein.

Wie importiere ich meine Fotos?

Das ist eine gute Frage für Besitzer eines neuen MacBook Pro von Apple. Die Lösung ist nach meiner Meinung aber ganz einfach: SanDisk Extreme Pro SD UHS‑II Card USB‑C Reader. Jetzt kann man wieder über die fehlenden Anschlüsse diskutieren, aber wenn ich mir solch ein Gerät kaufe, hab ich zum Beispiel mich vorher darüber informiert und mit dem anstehenden Problem auseinander gesetzt. Wer damit natürlich ein Problem hat, darf sich solch ein Gerät nicht zulegen. Meine persönliche Meinung ist aber, dass viele andere Herstelle wie in der Vergangenheit, genau diesen gleichen Weg gehen werden.

Den Extreme Pro SD UHS‑II Card USB‑C Reader von SanDisk habe ich leider selber noch nicht auf meinem Schreibtisch zum testen liegen. Durch eine Lieferzeit von 3 bis 4 Wochen, werde ich mich noch ein bisschen gedulden müssen und meine Fotos über einen anderen Weg importieren.

Sobald der USB‑C Reader geliefert wurde, werde ich darüber einen ausführlichen Test schreiben. Ich freue mich schon, wenn ich mit diesem Reader schnell hochauflösende Fotos und Videos auf meinen MacBook mit USB‑C Anschluss oder Thunderbolt 3 (USB‑C) übertragen kann. Das ist momentan der erste SD Kartenleser mit einem USB‑C Stecker, welcher superschnelle UHS‑II Übertragungsraten mit bis zu 312 Mbit/s unterstützt und ist dazu kompatibel mit UHS‑I und nicht-UHS SD Karten.